Jahresbericht

04.05.2013

Jahresbericht der Präsidentin

Das Vereinsjahr 2016 verging wie in Fluge. Spektakuläre Anlässe gab es keine und so wirkten wir still und leise.

 

Leider konnten wir im vergangenen Jahr den Backwarenverkauf im Alterszentrum nicht ausrichten, da der Sommermärit abgesagt wurde. Stattdessen führten wir im November eine Kaffeestube im Kirchgemeindehaus. Der Anlass Lebendiges Altern bot uns die Gelegenheit dazu.

 

Die Regionalen Seniorenferien in Zusammenarbeit mit der Reformierten Kirchgemeinde werden alle zwei Jahre durchgeführt. Sind also im 2017 wieder im Programm.


Da die Vermietung unserer Elektrovelos rückläufig war und beinahe zum Stillstand kam, entschlossen wir uns diese zu verkaufen. Erfreulicherweise konnte eines an den Sozialdienst in Konolfingen abgegeben werden und das zweite fand ebenfalls einen neuen Besitzer in der Region. 

 

Unsere weiteren Aktivitäten

  • Die Vereinsreise Entführte uns nach Wollhusen ins Tropenhaus
  • Die Bewohnerinnen und Bewohner des Alterszentrum Kiesenmatte wurden zum Frühlingsanfang mit Blumen beschenkt
  • Der Gänggelimärit konnte etliche Besucher anlocken
  • Die Dorfeingänge wurden mit Blumen geschmückt
  • Die Brockenstube erfreut sich grosser Beliebtheit
  • Die Hausaufgabenhilfe wird gerne in Anspruch genommen
  • Die Senioren Nachmittage in Zusammenarbeit mit der Reformierten Kirchgemeinde konnten viele Besucher anlocken
  • Die Mittagessen für Senioren sind ein Fixpunkt in der Agenda
  • Am Tag der Rechte der Kinder wurden die Znüni Körbe in den Spielgruppen und Kindergärten begeistert in Empfang genommen  
  • Die Adventslichter ermunterten viele Konolfinger zum nächtlichen Spaziergang
  • Die Rückerstattung der Junior/Enkelkarte wurde von Alt und Jung genutzt
  • Einsitz im Ausschuss für Alter und Gesundheitsfragen

Alle diese Punkte erfordern Energie und Zeit, welche der Vorstand mit Freude aufbringt. Das gut eingespielte Team meistert jede Herausforderung stets souverän. Dafür danke ich allen ganz herzlich.

Mein Dank richtet sich auch an alle Helferinnen in der Brockenstube, beim Mittagessen für Senioren, den Hausaufgaben Helferinnen und allen die uns sonst unterstützen. Die ehrenamtliche Arbeit ist wichtig und nicht zu unterschätzen!

Ebenfalls bedanke ich mich bei der reformierten Kirchgemeine für die gute Zusammenarbeit.

Januar 2017

Renate Schmid

Auskunft:
Renate Schmid
031 791 05 87
e-Mail